Jährlich stattfindende internationale Konferenz von Wissenschaftlern, Pathologen und Medizinern zum Thema Histiozytose und Hintergründe

More ...

Internationale medizinische Fachgesellschaft für Histiozytosen

More ...

Internationale Datenbank PubMed mit mehr als 20 Millionen biomedizinischen Veröffentlichungen aus MEDLINE, wissenschaftlichen Zeitschrifen und digital verfügbaren Büchern.

More ...

Klinische Studien in EU-Mitgliedstaaten und den EWR sowie klinischen Studien, die außerhalb der EU / des EWR durchgeführt werden, wenn sie Teil eines pädiatrischen Prüfkonzepts (PIP) sind.

More ...

European Clinical Trials Database of the European Medicines Agency

More ...
Seltene Erkrankungen in der EU
Warum bedürfen seltene Erkrankungen einer besonderen Unterstützung durch die EU? More ...
Das Euro Histio Net Projekt wurde von der Europäischen Union im Rahmen des Aktionsprogrammes der Gemeinschaft im Bereich der öffentlichen Gesundheit gefördert (nur in englischer Sprache). More ...
 
» Histio Net » Für Fachpersonal » Leitlinien » LCH pädiatrisch » Methoden / Entwicklung  · 

Methoden und Entwicklungsprozess

Autor(en): Euro Histio Net Work Group for LCH Guidelines (see introduction page), Erstellt am: 09.03.2011, Übersetzer: B. Fahrner / M. Minkov, letzte Aktualisierung: 12.03.2013

Diese Richtlinien wurden von Experten mit jahrelanger Erfahrung auf dem Gebiet der histiozytären Erkrankungen entwickelt. Diese Experten sind aktive Mitglieder der internationalen medizinischen Gesellschaft für histiozytäre Erkrankungen “Histiocyte Society” (HS), nationaler europäischer Gesellschaften für Hämatologie/Onkologie und Mitglieder der jeweiligen nationalen Studiengruppen zur Behandlung histiozytärer Erkrankungen. Arbeitsentwürfe wurden von der gesamten Gruppe kommentiert und vom Editor überarbeitet. Über die endgültige Version gab es einstimmiges Übereinkommen.

Diese Richtlinien entsprechen einer Zusammenfassung unterschiedlicher nationaler und internationaler Richtlinien und Empfehlungen:

  • Langerhanszell Histiozytose – Evaluierungs- und Behandlungsrichtlinien der “Histiocyte Society”
  • LCH – Empfehlungen zur Behandlung der Langerhanszell Histiozytose, französische Studiengruppe für Histiozytosen der franzsösischen Gesellschaft für pädiatrische Hämatologie und Immunologie (SHIP) und der französischen Gesellschaft für Krebserkrankungen und Leukämien bei Erwachsenen und Kindern (SFCE)
  • Langerhanszell Histiozytose (LCH) – Richtlinien für Diagnose und Therapie in der pädiatrischen Hämato- Onkologie, entwickelt von der “Histiocyte Society” (HS) und der deutschen Gesellschaft für pädiatrische Hämato- Onkologie (GPOH) für die deutsche Studiengruppe der medizinisch-wissenschaftlichen Gesellschaften (AWMF)

Die Inhalte dieser Dokumente wurden systemisch durchgesehen und im Hinblick auf Neuerungen (wissenschaftliche Arbeiten veröffentlicht in Magazinen bis zum Jahre 2010) aktualisiert.